Hard- und Software nach Maß


Biofakt BE - ein geschlossenes System

Das Softwarepaket Biofakt BE besteht im wesentlichen aus zwei Komponenten:
dem Kassenprogramm Biofakt Kasse
und dem Warenwirtschaftsprogramm Biofakt BE
Zusammen bilden diese beiden Programme ein geschlossenes Warenwirtschaftssystem. Wie das funktioniert, erklärt Ihnen die folgende Grafik:

Die Biofakt Kasse erfasst artikel- und kundengenau die verkauften Mengen, Umsätze und Roherlösen. Diese Daten werden dann an das Biofakt BE weitergegeben. Korrekturbuchungen berücksichtigen nicht verkaufte Ware (z.B. Bruch, Privatverbrauch).

Auf Grund der Bestände und der verkauften Mengen erstellt das Biofakt BE automatische Bestellvorschläge. Bereits bestellte Mengen werden dabei selbstverständlich berücksichtigt. Ebenso ist aber auch die manuelle Erfassung einer Bestellung direkt am Regal mit dem Biofakt MDE-Gerät problemlos und einfach möglich.

Beim Eingang der Waren werden die Wareneingänge automatisch dem Bestand zugeführt. An dieser Stelle kann auch gleich eine Neukalkulation auf Grund geänderter Einstandspreise erfolgen.

Die aktualisierten Daten werden wiederum an die Kasse(n) übermittelt.
Werden die neu eingetroffenen Artikel wieder verkauft, so werden die Mengen wieder von den Beständen abgezogen und der Kreislauf beginnt somit von vorne.

Die Vorteile liegen auf der Hand

Als geschlossenes Warenwirtschaftssystem weist die Kombination aus Biofakt BE und Biofakt Kasse gegenüber reinen Bestellprogrammen erhebliche Vorteile auf; denn nur mit einem geschlossenen System erhalten SIE die wirklich wichtigen Daten.

- Sie erhalten aus der unserer umfangreichen Statistik einfach und blitzschnell genau die Zahlen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen. Unter anderem stehen pro Artikel und Artikelgruppe die Einkaufs- und Verkaufsumsätze in Menge und Wert sowie der jeweilige Roherlös zur Verfügung. So können Sie bei jedem Artikel feststellen, ob sich der Einkauf einer großen Menge auch gelohnt hat. Spekulationen auf Grund der eingekauften Menge gehören der Vergangenheit an.

- Erkennen Sie einfach und zuverlässig die “Renner und Penner” in Ihrem Sortimient und optimieren Sie darauf basierend Ihr Sortiment und damit Ihren Unternehmenserfolg.

- Stellen Sie fest, ob Sie in einigen Bereichen vielleicht zu viel Verderb haben, oder sich Ihre Kunden „an der Kasse vorbei“ selbst bedient haben.

- Bestellvorschläge auf Grund der aktuellen Bestände nehmen Ihnen die Arbeit mit
seitenlangen Bestelllisten, auf denen doch immer einige Artikel fehlen, ab.

- Die kontinuierliche Bestandsführung ermöglicht Ihnen jederzeit eine Lagerbewertung und sorgt so automatisch für korrekte betriebswirtschaftliche Zwischenergebnisse ohne den Aufwand zusätzlicher Inventuren. Hierbei werden auf Wunsch sogar mehrere Lagerorte für denselben Artikel unterstützt.